CTS - Orthopädie Dr.Bischofreiter

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Patienteninformation
Carpaltunnelsyndrom
                                                                                             
Beim Carpaltunnelsyndrom kommt es zu einer Einengung des N.medianus im sog. Carpaltunnel.

Ursachen:
1) Verengungen des Gleitraumes: z.B. nach  Knochenbrüchen, Narbenverdickungen
2) Vermehrungen des Inhaltes des Gleitraumes: z.B.Sehnenscheidenentzündungen, Ödeme(Schwellungen) in der                                                                                               Schwangerschaft, im Wechsel usw.

Beschwerden: gestörte Nachtruhe (Schmerzen, Ausschütteln der Hand), Gefühlsstörungen im Daumen, Zeigefinger
                        und Mittelfinger

Diagnose: EMG,NLG(Vermessen der Nervenleitgeschwindigkeit) durch den Neurologen

Therapie:
Konservativ: Physiotherapie
Medikamente
Einspritzung
evtl.Nachtschiene

Operative Therapie: Bei der operativen Therapie wird  das sog. Ligamentum carpi transversum (queres
                             Handgelenksband) durchtrennt, um für den Nerv mehr Platz zu schaffen. Dafür gibt
                             es verschiedene Methoden.

Bei der von mir durchgeführten Methode wird über einen kleinen Hautschnitt in der Hohlhand eine Sonde unter das Band eingeführt und das quere Handgelenksband unter Sondenschutz gespalten.Der Patient kann am nächsten Morgen das Krankenhaus wieder verlassen. Die Hand bleibt 6 Tage lang bandagiert, anschließend bleibt die Wunde noch für 5 Tage durch ein Pflaster geschützt. Die Nahtentfernung erfolgt am 11.postoperativen Tag.

            

Diese Operation wird von mir im Krankenhaus Waidhofen durchgeführt.
Sollten Sie weitere Fragen bezüglich dieser Operation haben, wenden Sie sich bitte an mich.

Dr.Reinhard Bischofreiter
Facharzt für Orthopädie und Orthop.Chirurgie
Erhard-Wildplatz 1
A-3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/54545
http://www.bischofreiter.at
e-Mail: ordination@bischofreiter.at



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü